· 

Die Färöer - The Isle Of Maybe

Im März 2020 machte ich mich zusammen mit ein paar Freunden vom Fotoclub Regenstauf zum zweiten mal auf, die Färöer Inseln mit der Kamera zu besuchen. Ein Jahr vorher war ich schon mal da, damals war das Wetter aber leider ... zu schön. Die Färöer wirken am besten mit Nebel und bedecktem Himmel. Auf meiner zweiten Tour hatte ich mehr Glück mit dem Wetter, und ich konnte ein paar tolle Aufnahmen machen. 

 

Wenn ihr eine Reise auf die Färöer plant, mietet euch auf jeden Fall ein Mietauto. Ohne Auto und nur mit Bussen verpasst ihr die schönsten Ziele. Als Übernachtungsmöglichkeit empfehle ich euch THE ATLANTIC SWAN oder THE ATLANTIC PUFFIN in der Hauptstadt Torshavn. Das sind günstige, und trotzdem topmodern und sehr sauber eingerichtete Ferienwohnungen für jeweils 6 Personen. Der Vermieter Jens Kristian kümmert sich rührend um alles, und hält per WhatsApp den ganzen Aufenthalt über Kontakt.

 

Lebensmittel bzw. im Lokal essen auf den Färöer Inseln ist auch nicht viel teurer als bei uns. Wir sind ein paar mal Essen gegangen, haben aber auch im Supermarkt eingekauft. Dort gibt es alles was das Herz begehrt, vor allem Süßigkeiten in Hülle und Fülle. Das haben die Färinger wohl vom Mutterland Dänemark abgekupfert ;-) 

 

Auf die Inseln kommt ihr am besten mit dem Flugzeug. Von München und Nürnberg fliegt Air France/KLM bzw. die färöische Fluggesellschaft Atlantic Airways ab ca. 250 € über Copenhagen nach Vagar Airport.

 

Meine Bilder von der Insel findet ihr hier ...

 

Hier noch ein paar interessante und informative Links zu den Färöer Inseln:

 

Visit Faroe Islands

Übernachtungsmöglichkeit (Ferienwohnungen von Jens Kristian)

Wikipedia-Artikel

Atlantic Airways

Mitglied im Deutschen Verband für Fotografie (DVF)

 

Bester Fotografieblog bei expertentesten.de

 

Christian Greller

Kaminskistr. 8

93128 Regenstauf

0151-29104728

kontakt@greller.de

 

Facebook  |  Instagram

 

    Kontakt  |  Impressum 

 

©  2018 Christian Greller Fotografie